In der Gegenwart leben

In der Gegenwart zu leben ist wohl eine der wichtigsten Aussagen der östlichen Philosophie. Wie sehr wir gehetzten Europäer das nötig haben, kann man sich gar nicht oft genug vergegenwärtigen. Wie oft sehnen wir uns danach endlich mal Zeit für Dinge zu haben, die sonst immer zu kurz kommen. Aber warum nehmen wir uns nicht einfach diese Auszeiten?

„Wenn du nach einer schlimmen Nachricht still sitzen bleiben kannst, wenn du bei finanziellen Verlusten total ruhig bleibst, wenn du kein bisschen neidisch auf die tollen Urlaubsreisen bist, die deine nachbarn ständig unternehmen, wenn du immer vergnügt isst, was auf den teller kommt, wenn du nach einem anstrengenden tag ohne einen tropfen alkohol oder eine tablette einschlafen kannst, und wenn du immer zufrieden sein kannst, wo du auch bist – dann bist du wahrscheinlich ein Hund.“

Zitiert nach Jack Kornfield

Die Tiere sind große Meister – lernen wir von ihnen!

Eine Biene ist dann am erfolgreichsten, wenn sie besonders bienenhaft ist. Und wir Menschen? Sind wir vielleicht auch am erfolgreichsten, wenn wir besonders menschlich sind?

Das Foto zeigt Fridolin, den Pudel, im Hier und Jetzt – ganz in der Gegenwart…..

Gott, der Mensch und die Tiere

Ich glaube, dass uns Gott die Tiere geschenkt hat, damit wir von ihnen lernen.

Sie sind große Meister. Lehren sie uns doch Demut und Milde. Sie lieben bedingungslos, verzeihen immer und sind für uns immer da. Sie sind unendlich geduldig, lehren uns, was es heißt, genießen zu können und spielen genauso wie wir es als Kinder getan haben. 

Das Tier an deiner Seite macht keinen Unterschied zwischen uns Menschen, egal ob reich oder arm, schwarz oder weiß… Darum behandle das Tier mit Respekt und betrachte es als den besten Freund, den du haben kannst.