Empedokles

Wenn man wirklich etwas über die Welt erfahren will, reicht das reine Denken nicht aus. Man muss mit der Welt in irgendeiner Art und Weise wechselwirken. Sich nur in sein Kämmerlein zu verziehen und zu sagen, ja, die Welt ist so und so, das wird nicht ausreichen. Die Wechselwirkung ist das entscheidende.

aus: Die Großen Denker von Lesch / Vossenkuhl

Ist doch kein Beinbruch?

Wie reagieren die Kollegen, wenn Du Dir ein Bein brichst?

Na, sie bedauern Dich, schreiben Dir nette Genesungswünsche auf noch netteren Grußkarten.

Wie reagieren die Kollegen, wenn Du ausbrennst und in Depression versinkst?

Na, sie schauen Dich schief an, bezichtigen Dich arbeitsscheu zu sein und möchten Dich loswerden!